Abfragen von Access zum SQL Server

Access-Abfragen, die auf eingebundene Tabellen des SQL Servers zugreifen, haben so ihre Tücken, die sich meist in einer schlechten Performance auswirken. Die Ursache liegt im Zusammenspiel von Access und SQL Server. Im sechsten Artikel der Reihe wird beschrieben, wie Access mit SQL Server arbeitet und wie man diese Zusammenarbeit verbessern kann.

Der Artikel ist nach Anmeldung unter folgendem Link verfügbar: http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=618

Als Appetizer gibt es die erste Seite unter : http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_SQLServer.pdf

Von 80 nach 90 – Empty SET Statement

In der Auflistung der nicht mehr unterstützten Features von SQL Server 2000 in SQL Server 2005 gibt es im Kompatibilitätslevel 80 den ominösen Eintrag „Empty SET statement (with no SET option assignments) is allowed.“ und für den Kompatibilitätslevel 90 den Eintrag „Empty SET clause is not allowed.“.

Was aber ist ein Empty SET-Statement?

Mein erster Gedanke war eine SET-Anweisung ohne weitere Zuweisung. Aber eigentlich war mir dieser Gedanke zu suspekt, denn was bringt eine SET-Anweisung ohne Zuweisung?

Erst nach etwas Recherche wurde ich fündig. Es ist in SQL Server 2000 tatsächlich möglich, in einer SP einfach mal ein SET zu plazieren – so ganz ohne Zuweisung.

Es gibt auch eine etwas seltsame Syntax, die – warum auch immer – verwendet wird:

DECLARE @CustomerId As nchar(5)
SET SELECT @CustomerId = ‚ALFKI‘
SELECT * FROM dbo.Customers WHERE CustomerId = @CustomerId

Ãœber Sinn und Unsinn der Anweisung SET SELECT möchte ich erst gar nicht nachdenken. Fakt ist, dass der SQL Server daraus 2 Anweisungen (SET und SELECT) erzeugt. Und eine SET-Anweisung ohne Zuweisung ist mit SQL Server 2005 nicht mehr möglich.

SQL Server 2008 verfügbar

Nun ist es passiert: SQL Server 2008 ist offiziell freigegeben.

Zurzeit ist SQL Server 2008 allerdings nur für MSDN-Mitglieder als Download in englischer Sprache verfügbar. Einen aktuellen Releasetermin konnte ich bis jetzt noch nicht entdecken. Lt. einer MSDN-Meldung soll dies aber auch noch im August 2008 der Fall sein.

Alphanumerische Spalten einer Tabelle

Hier eine kleine Abfrage zur Ermittlung der alphanumerischen Spalten einer Tabelle:

SELECT             o.name As Tabelle, c.name As Spalte, c.column_id As Reihenfolge
FROM
                    sys.columns c INNER JOIN sys.objects o ON c.object_id = o.object_id
                                    INNER JOIN sys.types t ON c.system_type_id = t.system_type_id
WHERE
               o.type = ‚u‘ And t.collation_name Is Not Null
GROUP BY   o.name, c.name, c.column_id
ORDER BY
   o.name, c.column_id

Wie allgemein üblich, übernehme auch ich selbstverständlich keinerlei Haftung für diesen Code.

Upsizing von Access nach SQL Server: Tabellen

Nach der Migration einer Access-Datenbank zu einer SQL Server-Datenbank ist die Applikation nicht zwangsläufig schneller. Erst recht nicht, wenn die Tabellen des SQL Servers in eine MDB eingebunden werden. Die Tücken dieser Vorgehensweise werden im fünften Artikel beschrieben.

Der Artikel im Direktzugriff – natürlich nur mit Anmeldung: http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=548

Die erste Seite als Vorschau: http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_20_27_UpsizingVonAccessNachSQLServer.pdf

Migration von Access zum SQL Server 2005

Der vierte Artikel behandelt die Möglichkeiten eine Access-Datenbank zu einer SQL Server-Datenbank zu migireren.

Nach einer Anmeldung steht der Artikel unter http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=490 zur Verfügung.

Die erste Seite zum „Einlesen“ gibt es hier: http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_MigrationVonAccessNachSQLServer.pdf

Von Access zum SQL Server – warum wechseln?

Der dritte Artikel für „Access im Unternehmen“ beleuchtet die Gründe, warum ein Wechsel von Access nach SQL Server vorteilhaft sein kann.

Den Artikel gibt es nach Anmeldung unter http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=472

Ohne Anmeldung gibt es nur die erste Seite unter http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_VonAccessZumSQLServer.pdf

Wiederherstellung von SQL Server-Datenbanken

Der zweite Artikel für „Access im Unternehmen“ zeigt die Möglichkeiten der Wiederherstellung
von SQL Server-Datenbanken.

 

Der komplette Artikel steht nach Anmeldung im Archiv unter http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?id=300&BeitragID=462 zur Verfügung.

 

Ohne Anmeldung gibt es vorab die erste Seite unter http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_acc0307SS01.pdf

 

Datensicherung mit dem MS SQL Server

Seit einigen Monaten schreibe ich für die Zeitschrift „Access im Unternehmen“
zu dem Thema SQL Server.

Im ersten Artikel geht es um die Datensicherung von SQL Server Datenbanken.

Der Artikel kann unter http://www.access-im-unternehmen.de/index1.php?BeitragID=545&id=300 gelesen werden. Dazu ist eine Anmeldung notwendig.

Wer erst einmal schnuppern will, kann über diesen Link die erste Seite lesen:
http://www.access-im-unternehmen.de/fileadmin/files/1_SicherungVonSQLServerDatenbanken.pdf