SQL-Statement zur Ausführung an allen Tabellen

Frage:
Gibt es eine Möglichkeit mit einer einzigen SQL-Anweisung Rechte an allen Tabellen zu vergeben?

Lösung:
Mittels der undokumentierte Gespeicherten Prozedur master.dbo.sp_msforeachtable kann eine SQL-Anweisung an jeder Tabelle der aktiven Datenbank ausgeführt werden.
Beispiel:
exec sp_msforeachtable ‚Grant Select, Update, Insert, Delete On ? To public‘

/* übernommen aus der Original sqlfaq.de */

msdb mit Wiederherstellungsmodell simple

Frage:
Das Wiederherstellungsmodell der Datenbank msdb kann zwar von Einfach auf Vollständig oder Massenprotokolliert geändert werden, aber die Einstellung wird nach einiger Zeit automatisch wieder auf Einfach zurückgesetzt.

Lösung:
Die Einstellung des Wiederherstellungsmodells wird durch den Neustart des SQL Server Agenten wieder auf Einfach zurückgesetzt.
Der Knowledgebase-Artikel 257856 beschreibt diesen Vorgang.

/* übernommen aus der Original sqlfaq.de */

Daten ändern mit SSMS 2005 führt zu Fehler

Frage:
Das Ändern von Daten in der Tabellenansicht des SQL Server Management Studio wird mit einem Fehler abgebrochen

Lösung:
Für den Fehler kann es mehrere Gründe geben:

Die Tabelle enthält Spalten vom Datentyp text oder ntext.
Der eingegebene Wert enthält reservierte Zeichen wie „[„, „_“ oder „%“.
Die Tabelle hat keinen Primary Key.

Die Daten können nicht mit den Tools des SQL Server Management Studio geändert werden, aber ein UPDATE-Statement funktioniert.
Mehr dazu im Knowledgebase-Artikel 925719.

/* übernommen aus der Original sqlfaq.de */

Enterprise Manager startet nicht

Frage:
Der Enterprise Manager lässt sich nicht mehr starten. Auch das Ersetzen der MMC-Datei SQL Server Enterprise Manager.msc im Verzeichnis
C:\Programme\Microsoft SQL Server\80\Tools\Binn mit der Original-Datei der Installation-CD nutzt nichts.

Lösung:
Im Grunde nutzt die Original-Datei schon etwas, wenn es nicht noch eine gecachte Version der Datei im Verzeichnis
C:\Dokumente und Einstellungen\username\Anwendungsdaten\Microsoft\MMC gäbe. Diese muss zuerst gelöscht werden.

/* übernommen aus der Original sqlfaq.de */